11.1.2017

Adventskonzert am 7.12.2016: von Blues bis Banuwa

 

Klassik, populäre Weihnachtslieder, Blues, Solos, Chor, Jazzgruppe und Bigband: es war schwer, im Programm des Adventskonzerts eine stilistische Lücke zu entdecken.

Mit einem gewohnt opulenten Programm wurden die Zuhörer in der randvoll besetzten großen Halle anderthalb Stunden lang wohl bedient.

Die Saxophongruppe der 6. Klasse, die witzig choreographierte Percussiongroup, Klarinettenduette und ein Klaviersolo von Maxim Hilg eröffneten den Reigen.

Klarinettenduette, Maxim Hilg oder beispielsweise Querflöten und Klarinettenensembles spielten dabei bekannte und klassische Weihnachtslieder ("Oh, du fröhliche", "Kling, Glöckchen") oder mal einen Blues ...

Das Saxophonquartett (Ltg. Hr. Grinbert) ließ es mit "Let it snow" endlich schneien, während draußen das Wetter sich weigerte, mitzumachen.
Unbedingt erwähnt werden sollte das hervorragende Gesangssolo von Gabriel Sollweck.

Für ganz neue Töne sorgten die Musical AG (Ltg. Frau Radnoti), die mit "Breaking free" auftrat, und das in diesem Schuljahr gegründete Orchester.

Ganz zum Schluss wurde das Publikum in drei Gruppen eingeteilt, um das traditionelle liberianische Lied "Banuwa" als Kanon zu singen. Funktionierte mit ein bisschen Übung sogar gar nicht schlecht.

Wir dürfen gespannt sein, wie es beim nächsten Konzert klappen wird!