15. November 2016

Ulrike Mayer-Tancic ist wieder Weltmeisterin!

 

Ulrike Mayer-Tancic kehrt als Weltmeisterin von der Senioren WM in Perth/Australien ans Obermenzinger Gymnasium ins Sekretariat zurück.

 

Am letzten Tag der vom 25.10. bis 6.11.2016 ausgetragenen WM fand traditionell der Marathon statt. Zuvor wurde im Stadion in allen leichtathletischen Disziplinen in den Altersklassen W/M 35 bis W/M 95 um die Medaillen gekämpft.

Ein Jahr, nachdem die Marathonläuferin in Lyon mit der deutschen Mannschaft in der W45 die Goldmedaille geholt hatte, gelingt ihr dies nun mit den Starterinnen in der W40. In der Einzelwertung ihrer eigenen stark besetzten Altersklasse W50 belegte sie hinter Läuferinnen aus Dänemark, Schweden und Kanada den vierten Rang und freute sich trotzdem, dass sie bei der starken Konkurrenz so weit vorne mitgelaufen war.

Nur drei deutsche Starterinnen stellten sich bei sommerlichen Temperaturen den Strapazen des Marathons. Die übrigen Langstrecklerinnen zogen die Halbmarathondistanz vor. Da die Mannschaft in der Altersklasse gemeldet wird, der die jüngste Athletin angehört, war es diesmal die W40. In der Einzelwertung starten alle in der eigenen Altersklasse.

Vom Wind zerzaust: Ulrike Mayer-Tancic mit Stoff-Quokka und Medaille (Foto: Helmut Mayer)

 

Zwei Runden auf einem flachen Kurs entlang des Swan River klingen vielversprechend, doch aufgrund der Hitze und wegen eines immer stärker aufziehenden Sturms nahm Ulrike Mayer-Tancic schon nach den ersten Kilometern Abstand von jeglichen Zeitvorgaben. „Durchkommen war die oberste Devise“, sagt die 51-Jährige. Die drei deutschen Frauen hatten, wie der Rest der Teilnehmer, mit heftigem Wind zu kämpfen. Sie liefen mit Köpfchen und teilten sich das Rennen klug ein. Mit ihrer Gesamtzeit war das Trio am Ende eine knappe Viertelstunde schneller als das favorisierte australische Team. Auf dem dritten Platz landete Großbritannien. Neben der Goldmedaille gab es bei der Siegerehrung noch ein für Perth typisches Stoff-Quokka, ein Minikänguru. „Das wird jetzt in Zukunft mein Glücksbringer.“

„Mein Mann und ich haben das unbeschreiblich schöne, internationale Flair dieser Spiele mit vielen netten Kontakten unter Sportlern aus aller Welt genossen. Wir waren oft noch nach dem Training im wunderschönen Stadion auf den vollbesetzten Zuschauerrängen. Aber die unglaublich freundlichen, offenen und hilfsbereiten Menschen vor Ort sowie die wunderschöne Natur und Tierwelt haben uns am meisten beeindruckt. Perth war ein perfekter Gastgeberort für die Senioren WM.“
Ulrike Mayer-Tančić

 

Lesen Sie auch die Presseberichte zu Ulrike Mayer-Tancic:

Hallo München Nordwest, 9. November 2016

Hallo München Würmtal, 9. November 2016

Wochenblatt München, November 2016, zum Vortrag am 15.11.2016